my.pressetext | Unternehmen | Kontakt
pressetext | ir-news | fotodienst | termindienst | webnews
0 Produkte € 0,00
Die sagenumwobenen Mondberge im Westen Ugandas sind ein attraktives und abwechslungsreiches Wander- und Naturparadies, weitab von Tourismusströmen und Verkehr. Hier, an der Grenze zum Kongo, kann man eine Pflanzen- und Tierwelt bestaunen, die in dieser Vielfalt wohl einzigartig für den ganzen Kontinent ist, auch aufgrund des besonders feuchten und milden Klimas, das sich über mehrere Vegetationszonen von 1000 bis weit über 4000 Meter erstreckt.
Bildinformationen
Titel: Im Schatten der Mondberge
Fotograf/In: Dr. Wilfried Seywald
Veranstalter: Temmel, Seywald & Partner
Beschreibung: Die sagenumwobenen Mondberge im Westen Ugandas sind ein attraktives und abwechslungsreiches Wander- und Naturparadies, weitab von Tourismusströmen und Verkehr. Hier, an der Grenze zum Kongo, kann man eine Pflanzen- und Tierwelt bestaunen, die in dieser Vielfalt wohl einzigartig für den ganzen Kontinent ist, auch aufgrund des besonders feuchten und milden Klimas, das sich über mehrere Vegetationszonen von 1000 bis weit über 4000 Meter erstreckt.
Maße: 5472 x 3648 Pixel (15 x 10 cm bei 926 dpi)
Größe: 9,625.6 Byte ( 9.4 MB)
Erstellt: 2016:07:07 17:01:23
Stichwörter: [Afrika] [Fauna] [Flora] [Mondberge] [Nationalpark] [Paradies] [Pflanzen] [Ruwenzori] [Tiere] [Uganda]
EXIF/IPTC:
Social:
Kurztext zum Event
Rund um den Ruwenzori - Ugandas Nationalstolz
2016-07-09 00:00:42


(Uganda)  Der Ruwenzori Nationalpark im Westen Ugandas zählt zu den schönsten und attraktivsten Wander- und Naturparadiesen Afrikas, weitab von Tourismusströmen und Verkehr. Hier, an der Grenze zum Kongo, kann man eine Pflanzen- und Tierwelt bestaunen, die in dieser Vielfalt wohl einzigartig für den ganzen Kontinent ist, auch aufgrund des besonders feuchten und milden Klimas, das sich über mehrere Vegetationszonen von 1000 bis weit über 4000 Meter erstreckt. Trotzdem ist dieses Naturparadies bedroht. Zunehmender Siedlungsdruck, Wilderei und der fortschreitende Klimawandel setzen dem Wasserreservoir Afrikas zu.

Social Media
Fotografen