my.pressetext | Unternehmen | Kontakt
pressetext | ir-news | fotodienst | termindienst | webnews
0 Produkte € 0,00
FOTO v.l.: Mag. Pharm. Martin Peithner, MBA, Vorsitzender des Fachausschusses OTC, Homöopathie und Phytoparmaka bei der Pharmig, GF der Dr. Peithner KG, Dr. Erfried Pichler, Allgemeinmediziner und Homöopath in Klagenfurt, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM), Dr. Gloria Kozel, Allgemeinmedizinerin und Homöopathin in Graz, Mag. Pharm. Sabine Lexer, Apothekerin in der St. Anna Apotheke in Wien-Meidling und Obfrau der Initiative „Homöopathie hilft“, Dr. Wolfgang Jezek, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Arzt für Homöopathie in Wien, Univ. Prof. Dr. Michael Frass, Facharzt für Innere Medizin und internistische Intensivmedizin in Wien:
Bildinformationen
Titel: Pressefrühstück "Tag der Homöopathie: Wenn Magen und Darm rebellieren"
Fotograf/In: Anna Rauchenberger
Veranstalter: Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) und Initiative „Homöopathie hilft!“
Beschreibung: FOTO v.l.: Mag. Pharm. Martin Peithner, MBA, Vorsitzender des Fachausschusses OTC, Homöopathie und Phytoparmaka bei der Pharmig, GF der Dr. Peithner KG, Dr. Erfried Pichler, Allgemeinmediziner und Homöopath in Klagenfurt, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM), Dr. Gloria Kozel, Allgemeinmedizinerin und Homöopathin in Graz, Mag. Pharm. Sabine Lexer, Apothekerin in der St. Anna Apotheke in Wien-Meidling und Obfrau der Initiative „Homöopathie hilft“, Dr. Wolfgang Jezek, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Arzt für Homöopathie in Wien, Univ. Prof. Dr. Michael Frass, Facharzt für Innere Medizin und internistische Intensivmedizin in Wien:
Maße: 5079 x 3386 Pixel (14 x 9 cm bei 921 dpi)
Größe: 1,432,576 Byte ( 1399 kB)
Erstellt: 2015:04:09 10:45:39
Stichwörter: [alternativ] [Arzt] [heilen] [Hilfe] [Homöopath] [Homöopathie] [Medizin] [sanft]
EXIF/IPTC:
Social:
Kurztext zum Event
Pressefrühstück "Tag der Homöopathie: Wenn Magen und Darm rebellieren"
2015-04-09 10:00:37


(Wien)  Homöopathische Mittel werden von der Bevölkerung gerne eingesetzt. 50 Prozent aller Österreicher haben sie laut einer GfK-Befragung im vergangenen Jahr bei Erkältungen, Unruhezuständen und anderen Beschwerden genutzt. Trotzdem macht der Umsatz, den diese Arzneien generieren, nur 0,84 Prozent des gesamten österreichischen Pharmamarktes aus. Um mit Vorurteilen gegenüber Homöopathie aufzuräumen und ihre Wirksamkeit bei gastrointestinalen Problemen zu bestätigen, haben die Österreichische Gesellschaft für homöopathische Medizin und die Initiative Homöopathie hilft heute, Donnerstag, in Wien eine Pressekonferenz abgehalten.

>> Meldung
Social Media
Fotografen