my.pressetext | Unternehmen | Kontakt
pressetext | adhoc | fotodienst | termindienst | web.tv | newsfox | webnews | rss
0 Produkte € 0,00
Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft hat auf ihrer 20. Generalversammlung am 18.1.2018 einen neuen Vorstand gewählt und damit einen Generationenwechsel eingeleitet. Im Bild: DI Mag. Thomas Kasper (Vorstand der Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft)
Bildinformationen
Titel: Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft wählt neuen Vereinsvorstand
Fotograf/In: Christian Mikes
Veranstalter: Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft - Schutzverband gegen Umweltkriminalität
Beschreibung: Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft hat auf ihrer 20. Generalversammlung am 18.1.2018 einen neuen Vorstand gewählt und damit einen Generationenwechsel eingeleitet. Im Bild: DI Mag. Thomas Kasper (Vorstand der Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft)
Maße: 2331 x 3500 Pixel (6 x 9 cm bei 986 dpi)
Größe: 2,867.2 Byte ( 2.8 MB)
Erstellt: 2018:01:18 19:20:33
Stichwörter: [Bauwirtschaft] [Generalversammlung] [Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft] [neuer Vorstand] [Neujahrsempfang]
EXIF/IPTC:
Social:
Kurztext zum Event
Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft wählt neuen Vereinsvorstand
2018-01-18 18:00:31


(Schwechat)  Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft hat auf ihrer 20. Generalversammlung am 18.1.2018 einen neuen Vorstand gewählt und damit einen Generationenwechsel eingeleitet. DI Alois Fürnkranz leitet nun als Obmann den Verein. Ihm zur Seite stehen Ing. Gerhard Schauerhuber und neu DI Mag. Thomas Kasper. Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft ist eine Interessensvertretung von Abfallwirtschaftsunternehmen. Schwerpunkt ist die Bauwirtschaft, auf sie entfallen über zwei Drittel des Abfallaufkommens. Als Schutzverband gegen Umweltkriminalität schreitet sie auch zivil- und verwaltungsrechtlich gegen schwarze Schafe der Branche und unlauteren Wettbewerb ein. Franz Steinnacher scheidet nach 22 Jahren aus dem Vorstand aus. Mit ihm verliert der Verein einen Experten mit langjähriger Erfahrung. Steinnacher gilt quasi als der Doyen der österreichischen Umweltbranche. Er war führend an der Sanierung der Altlasten Alder-Gründe, Donau Park, Langes Feld, Kiener-Deponie, Wiener Neudorf, Berger-Deponie und Fischer-Deponie beteiligt und Geschäftsführer zahlreicher Umwelttechnikunternehmen. Neu im Führungsgremium ist DI Mag. Thomas Kasper. Der 1976 geborene Jurist und Kulturtechniker ist in weiterer Funktion seit 2015 Präsident des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes (BRV). Im Brotberuf ist Kasper seit 2004 Abteilungsleiter für Verfahrensentwicklung bei der PORR Umwelttechnik GmbH. Hauptaufgabe des neuen Vorstandmitgliedes ist die Zusammenarbeit mit anderen einschlägigen NGOs und die vereinsübergreifende Verwertung von Informationen. Beim Neujahrsempfang nach der Generalversammlung begrüßten Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter von rund 50 österreichischen Abfallwirtschaftsunternehmen das neue Jahr gemeinsam. Auch wenn zahlreiche Herausforderungen ins Haus stehen, so der Tenor der Veranstaltung, geht man voller Optimismus ins neue Jahr.

Social Media
Fotografen